Gemeinsam mit

Christoph Fluri-Heckenbücker – Unternehmer & Coach,
Thomas Mangold – Internetunternehmer & Autor
Barbara Hoppe – Stiftung Entrepreneurship in Berlin

diskutierten wir über die Themen Mindset & Entrepreneurship.

01:50 EInleitung: Vorstellung des Themas und der Gäste

04:12 Vorstellung Barbara Hoppe

06:30 Vorstellung Thomas Mangold

09:38 Vorstellung Blaufränkisch Bandkräftn vom Weingut Leitgeb: http://leitgeb.vinovademecum.com

10:41 Barbara Hoppe zu Mindset

17:27 Durchhaltevermögen macht den Unterschied

18:00 Thomas Mangold zu Mindset und Selbstmanagement

20:21 Barbara Hoppe zu Mindset und das verzetteln in Alltagsprobleme / Überlastungsfalle

27:11 Hinweis auf die UPSWING – Mehr Kunden, Umsatz & Erfolg vom 26.10 bis 01.11.2015

30:55 Thomas Mangold zu Mindset und Prioritäten

34:16 Vorstellung Thomas Schamberger

37:00 Thomas Schamberger zu Mindset und Anfangen / Outsourcing

40:35 Barbara Hoppe zu Mindset und Professionalität

41:15 Thomas Mangold zu Selbstmanagement und Blockaden

42:59 Barbara Hoppe zu Mindset und Konventionen

44:57 Thomas Schamberger zu Mindset und Konventionen

47:45 Barbara Hoppe zu Mindset und Konventionen (Fortsetzung)

50:06 Barbara Hoppe zu Mindset und Geld bei Gründungen

52:44 Thomas Mangold zu Mindset und Gründung mit einem Nebenjob

01:02:04 Thomas Schamberger über zuviel und das richtige Outsourcing, Etappenziele und Fokusierung

01:07:00 Mindset und Zielsetzung – „Wissen was man will“

01:11:40 Zusammenfassung: bullet points / statement

01:16:30 Schlussrunde: Thomas Mangold

01:17:52 Schlussrunde: Thomas Schamberger ergänzt die Bedeutung von Mentoren

01:21:11 Schlussrunde: Barbara Hoppe über die Komfortszone und gewohnheiten zu verlassen

01:23:08 Fragen und Antworten

01:25:27 Das letzte Wort der Gäste

 

Fast 1,5 Stunden zeigen welche große Bedeutung die persönliche Einstellung und das Thema Outsourcing auf das Ergebnisse hat.

Organisation. Zeitmanagement und Arbeitsteilung sind entscheidende Erfolgsfaktoren

Einig war sich die Runde beim Thema Organisation und Arbeitsteilung. Viele Gründer verlieren sich im Alltagsgeschäft anstatt die inhaltlichen Impulse zu setzen. Entweder fangen die Gründer von Anfang nicht richtig an, weil sich in Detailbesessenheit verlieren oder die angehenden Unternehmer finde bei Erfolg nicht den richtigen Weg Arbeit an andere abzugeben. Beides für sich genommen sind Gründe mit der gleichen Ergebnis: Scheitern!

Anfangen, auf dem Weg korrigieren und niemals aufgeben

Ohne den Willen niemals aufzugeben, sind viele Ziele schlicht nicht zu erreichen. Gleichzeitig ist Verbissenheit auch kein Erfolgsweg. Vielmehr ist Zielsetzung und die Kontrolle der Ziele in Etappen entscheidend. Wer dafür offen ist, kommt am Ende auch nie in die Verlegenheit verbissen zu sein. Umgekehrt fangen viele Gründer nie wirklich richtig an, weil sie gleich am Anfang perfekt sein wollen. Sie geben sich nicht den Raum in die Aufgabe hineinzuwachsen und vor allem auch die Realität mit den eigenen Vorstellungen abzugleichen. Die Runde möchte sich in einigen Monaten wieder treffen um weitere Aspekte beim Entrepreneurship zu beleuchten.

The following two tabs change content below.
Entdecke neue Informationen und lerne immer wieder neue Leute kennen, diese News will ich mit Euch teilen und werden von mir über Text, Audio oder Video veröffentlicht. Mein Buch "Outsourcing for beginner" ist seit April 2014 auf Amazon erhältlich - http://www.derinterviewer.com/ebook