Mit der richtigen email Strategie wird E-Mail-Marketing kann für jedes Unternehmen profitabel, egal welche Art von Produkt oder Dienstleistung Sie anbieten. Es ist deutlich günstiger als jede andere Werbeform und auch, wenn richtig gemacht, besonders hilfreich beim Aufbau von Loyalität und Vertrauen der Kunden. Als Ergebnis, erzeugen Du mehr Umsatz und mehr Gewinn! 

Die Grundlage für ein erfolgreiches E-Mail-Marketing ist eine zielgerichtete E-Mail-Liste. Unternehmer nennen ihre Kontaktlisten ihre „Goldmine“, weil sie dadurch viel von ihrem Umsatz generieren können. Wenn Du schon eine Liste mit Abonnenten hast, die qualifiziert und daran interessiert sind, was Du anbietest, dann hast Duden ersten Schritt gemacht und bist auf dem richtigen Weg. Jetzt ist die Zeit, für Deine Goldmine!

Darunter finden Du meine 15 email Strategien und Ideen, die Dir helfen, die besten Ergebnisse bei Deinen E-Mail-Marketing-Aktivitäten zu erzielen:

    1. Geben Sie nützliche und relevante Inhalte an. Ihre Besucher werden Ihnen nicht sofort ihre E-Mails angeben, nur weil sie Ihren Newsletter kostenlos abonnieren können. Sie müssen einzigartige und wertvolle Informationen anbieten, die von Interesse sein könnten oder auch verwendet werden können.
    2. Fügen Sie ein Anmeldeformular auf jeder Seite von Ihrer Webseite ein. Achten Sie darauf, das dieses sich abhebt und somit leicht zu finden ist. Wenn es nicht zu unübersichtlich wird, möchten Sie vielleicht mehr als eine auf einigen Seiten einfügen. Als Beispiel, wenn Ihre Opt-in-Form immer in der linken oberen Ecke der Webseite erscheint, können Sie eine am Ende von Ihrem beliebtesten Artikel hinzuzufügen.
    3. Fügen Sie ein Anmeldeformular zu Ihrem Social-Media-Seiten ein. Stellen Sie sicher, dass Sie keine wertvollen Einnahmequellen verschwenden. Integrieren Sie Ihre Anmeldeformulare mit Facebook und auf vielen weiteren!
    4. Machen Sie es den Lesern leicht sich anzumelden. Je mehr Informationen Sie verlangen werden, desto weniger Menschen werden sich einschreiben. In den meisten Fällen sollte ein Name und eine E-Mail-Adresse genügen. Wenn nicht notwendig ist, belassen Sie es dabei. Sie können Ihnen jederzeit eine Umfrage senden, wenn sie bereits Kunden sind! Wir empfehlen, dass Sie einen Link zu Ihrem Datenschutz anbieten.
    5. Veröffentlichen Sie eine Datenschutzerklärung. Lassen Sie Ihre Leser wissen, dass sie darauf vertrauen können, teilen Sie ihre Informationen nicht mit anderen. Der einfachste Weg, dies zu tun ist ein Datenschutz Web-Seite zu erstellen mit Verbindung zu Ihrer Opt-in-Form. (Hinweis: Wenn Sie keine haben, geben Sie die Wörter „Privacy Policy Generator“ in eine Suchmaschine ein und Sie sollten eine geeignete Form finden können.)
    6. Stellen Sie Proben aus von Ihren Newslettern und Ezines. Auf diese Weise können potenzielle Abonnenten Ihre Materialien überprüfen, bevor sie sich anmelden, um festzustellen, ob es das ist, sie interessieren würde.
    7. Archivieren Sie alte Newsletter und Artikel. Eine Online-Bibliothek der alten Newslettern und Artikeln hat zwei Vorteile: ist ansprechend und nützlich für die Besucher und baut Ihre Glaubwürdigkeit als Authorität auf. Darüber hinaus, wenn Ihre Artikel mit gutem SEO-Techniken geschrieben sind, können sie die Anzahl der Besucher auf Ihrer Website durch eine verbesserte Suchmaschinen-Positionierung erhöhen.
    8. Beschenken Sie Ihre Abonnenten mit Dingen, die sie tatsächlich brauchen.Biete einen Opt-in-Bonus für die Anmeldung zu Ihrer Abonnentenliste! Schreiben Sie ein eBook oder einen PDF business report, oder engagieren Sie sogar einen Programmierer um herunterladbare oder Web-basierte Software zu erstellen. Beschränken Sie sich aber nicht nur auf Geschenke für Opt-Ins. Vergeben Sie welche, wenn Ihre Leser einen Umfragebogen ausfüllen, eine Empfehlung, Erfolgsgeschichte, oder ein tolle Produktidee anbieten. Lassen Sie sie wissen, wenn sie ein nächstes Geschenk erwarten könnten. Jeder mag es, etwas kostenlos zu bekommen! Vergeben Sie solche Geschenke durch das ganze Jahr und Ihre Abonnenten werden das sehr zu schätzen wissen, und das ist gut für das Geschäft!
    9. Bitten Sie Ihre Abonnenten es weiterzuleiten. Mundpropaganda ist ein mächtiges Mittel, welches hervorragend mit Email-Marketing funktioniert. Wenn Ihre Abonnenten die Inhalte interessant, amüsant und informativ finden, werden sie diese wahrscheinlich mit ihren Freunden teilen. Dies kann zu einer großen Neukunden – Quelle werden, also immer an „Bitte weiterleiten“ erinnern.

    10. Lassen Sie andere Ihres Newsletter abdrucken, solange der Inhalt nicht verändert wird. Wenn Sie gerne Ihre Inhalte mit der Welt teilen möchten, warum denn nicht! Viele Webmaster und Newsletter-Verlage sind aktiv auf der Suche nach qualitativ hochwertigen Inhalten und wenn sie Ihre Newsletter abgedruckt werden, werden Sie neue Abonnenten anlocken und dadurch entstehen mehr Zugriffe und Links auf Ihrer Webseite.

    11. Fügen Sie ein „Registrieren“-Button in Ihren Newsletter ein. Wenn Sie Klartext statt HTML nutzen, müssen Sie einen Text-Link zur Ihrer Abonnement Seite hinzufügen. Wenn Sie glauben, dass dies nicht erforderlich ist, da der Teilnehmer bereits auf der Liste ist, müssen Sie daran denken, dass die Leser Ihren Newsletter an andere weiterleiten können oder diesen online abdrucken. Machen Sie die Einschreibung leichter!

    12. Hinzufügen eines Squeeze-Seite. Ein Squeeze-Seite hat ein Ziel, Opt-Ins zu erwerben und für Sie eien Liste aufzubauen. Betrachten Sie es als einen Mini-Werbebrief, welcher zusammen mit Ihrem Abonnement oder Opt-in Geschenk kommt. Es sollte eine starke Überschrift und ein paar mächtige Vorteile haben, die Abonnenten anlocken werden! Einmal erstellt, verwenden Sie einen Dienst wie WordTracker um hunderte von zielgerichteten Keywords zu finden, und fördern Sie Ihr Angebot mit Pay-per-Click-Werbung von Google, MSN und Yahoo. Das wird einschlagen!

    13. Fügen Sie die Testimonials auf Ihre Seite ein. Das ist entscheidend. Geben Sie eine oder zwei starke Referenzen von zufriedenen Kunden auf Ihrer Seite ein. Dies kann in jedem beliebigen Format sein, aber dadurch man kann feststellen, dass Multimedia (Audio oder Video) „glaubwürdiger“ ist und mehr Leute zum Handeln inspiriert. Zur weiteren Steigerung der Glaubwürdigkeit, brauchen Sie die Erlaubnis, die tatsächlichen Namen der Kunden, Standorte und / oder URLs zu verwenden (Verwenden Sie nicht ‚Bob K, FL). Fügen Sie eine Notiz um andere einzuladen. Immerhin ist dies eine kostenlose Werbung!

    14. Blog religiös. Blogging ist ein guter Weg, um mit Interessenten und potenziellen Kunden zu kommunizieren, und schafft eine schöne Synergie mit Ihrem E-Mail-Marketing. Achten Sie darauf, dass das Newsletter-Anmeldeformular auf jeder Seite des Blogs zu sehen ist. Sie können einen kostenlosen Blog bei Blogger oder WordPress starten. 

    15. Auf anderen Blogs posten. Posten Sie überlegte Kommentare und Informationen über ähnliche Blogs mit einem Link zu Ihrer Seite oder Opt-in-Seiten. Kommentieren Sie auch auf anderen Blogs durch Trackbacks. In den meisten Fällen werden Sie Ihre Kommentare auf den Blogs mit einem Link zurück zu Ihrer Website weitergeleitet. Dies ist eine einfache Möglichkeit, um neue Zugriffe-und Abonnenten zu generieren, und lassen Sie Ihre Marke sprechen!

 

Seit dem ich von Mailchimp zu Getresponse gewechselt bin ist meine Liste um mehr als 350% gewachsen. Also Leute STARTE JETZT und probiert es 30 Tage lang kostenlos aus.

 

 

 

The following two tabs change content below.
Entdecke neue Informationen und lerne immer wieder neue Leute kennen, diese News will ich mit Euch teilen und werden von mir über Text, Audio oder Video veröffentlicht. Mein Buch "Outsourcing for beginner" ist seit April 2014 auf Amazon erhältlich - http://www.derinterviewer.com/ebook