Es gibt viele Gründe, warum es gut ist, out zu sourcen. Hier sind nur ein paar.

#1: Es ist billiger als Mitarbeiter

Wenn Dein Unternehmen ein Niveau erreicht hat, wo Du schnell Hilfe benötigst, könntest Du jemanden in Deinem Unternehmen anstellen. Warum nicht? Schließlich hast Du jemanden auf Abruf für x Stunden pro Woche. Du hast noch ein paar helfende Hände, wenn Sie gerade in vollem Umfang arbeiten. Du wirst erleichtert sein, dass Du endlich diese Aufgaben delegieren kannst, welche Du nie durchführen wolltest.

Aber hast Du an die versteckten Kosten gedacht? Du musst Rentenbeiträge und Krankengeld zahlen. Dann musst Du die Arbeitsbekleidung, den Computer und das Briefpapier kaufen. Und wenn Dein Geschäft nicht boomt? Was, wenn keine Telefonanrufe zu beantworten sind, keine Produkte zu versenden sind und nicht wirklich sehr viel zu tun ist? Was wenn Du nicht genug verdienst, um sie für eine Woche zu bezahlen?

Nicht gut, oder?

Wenn Du die Aufgabe an einen Spezialisten auslagerst, bekommst Du die Aufgabe erledigt und müssen erst wieder anrufen (oder bezahlen), bis Du  den Dienst wieder in Anspruch nimmst.

 

#2 Es ist bequem

Outsourcing an einen virtuellen Assistenten bedeutet, dass Du niemanden in Deinem Büro unterbringen musst. Und wenn Du von zu Hause aus arbeitest, ist das sehr wichtig. Eine Aushilfskraft, auch wenn es nur für einen Tag oder eine Woche ist, kann Deinen Terminplan durcheinanderbringen. Du musst sicherstellen, dass der Computer läuft, ihr zeigen wo die Dokumente sind, Smalltalk mit ihr machen und all dies frisst Deine kostbare Zeit. Das Verwenden von virtuellen Services ist viel bequemer und spart Zeit im Gegensatz dazu wenn jemand in Deinem Büro ist. Sie verwenden ihre eigene Ausrüstung, Du musst keinen Smalltalk führen, Du  bekommst “nur” die Arbeit mit sehr wenig Aufwand.

 

#3 Es lässt Dich an Einkommen-schaffenden Aufgaben arbeiten

Durch das Auslagern dieser Aufgaben, die kein Geld bringen, hast Du Zeit für die Aufgaben die Geld bringen. Also die zwei Stunden die Du normalerweise brauchst um Dein Social Media Marketing für die nächsten ein bis zwei Wochen zu sortieren und zu planen, könntest Du verwenden um pass genaue Produkte für Deine bestehenden Kunden zu entwickeln.

 

#4 Weil Du nicht alles selber machen kannst

Wie leidenschaftlich Du auch mit Deinem Unternehmen umgehst, ist es unmöglich, jedes einzelne Ding selbst zu tun. Ich habe 15 Aufgaben im vorhergehenden Kapitel bereits hervorgehoben, die potenziell ausgelagert warden können und das, ohne sie in mundgerechte Stücke brechen zu müssen. Wenn Dein Geschäft floriert, brauchst Du Hilfe, so dass es weiterhin gedeiht. Ein ausgebrannter, nachtragender Unternehmer, der unglücklich ist, wird nicht gedeihen.

 

 #5 Es geht nicht um Engagement

Virtuelle Arbeiter brauchen keine Art von Engagement. Du brauchst  Ihnen nicht sagen, dass Du Ihnen ‚x‘ Aufgaben jede Woche geben wirst. Sie sind glücklich, dass Sie für Dich arbeiten dürfen, und erwarten nicht mehr als das.

 

#6 Du hast alles im Griff

Outsourcing bedeutet, dass Du die  Kontrolle über den Vorgang oder das Projekt hast. Du hast die Kontrolle über Deinen Zeitplan (sobald Du diesen mit Deinem gewählten Freiberufler abgestimmt hast) und Dein Budget. Wenn Du die falsche Person gewählt hast, dann versuchen beim nächsten Mal einfach jemand anderen. Du findest sehr einfach jemand, den Du gerne mal wieder beauftragst für Deinen nächsten Auftrag. Zusammenstöße der Persönlichkeiten am Arbeitsplatz in einem Unternehmen sind viel schwieriger zu bewältigen!

#7 Es kann Dein Geschäft auf die nächste Stufe bringen

Die ganze Woche zu arbeiten kann nur solange gut gehen, bis Du schließlich völlig erschöpft bist und Du Deine Leidenschaft für das Geschäft verloren hast. Also wenn Du Deine täglichen/wöchentlichen/monatlichen Aufgaben auslagerst, kannst Du Dich auf die Entwicklung Deines Unternehmens statt sich nur auf die Arbeit zu konzentrieren. Und mit Deinem wachsenden Heer an Freelancern stellst Du sicher, dass es keine Grenzen gibt, bei dem was Du erreichen kannst.

#8 Weil DU es einfach nicht kannst

Trotzdem Du viele verschiedene unternehmerische Hüte trägst, findest Du, dass Du einfach einige Aufgaben, nicht durchführen kannst. Egal ob SEO, Grafik-Design oder Selbsteinschätzung, manche Jobs solltest Du nur den Profis überlassen.

#9 Weil es zu lange dauert

Okay, vielleicht bist Du durchaus in der Lage, die Aufgabe zu bewältigen, aber es dauert Dir zu lange. Zum Beispiel. Kannst Du es Dir leisten zwei Stunden (verschwenden) in einer Newslettervorlage in Mailchimp  oder Getresponse zu investieren, während Du  ganz  genau weißt,  dass Du Sie es Deinem VA gegen eine geringe Gebühr, in wenigen Minuten machen lassen kannst?

#10 Weil Du es einfach nicht machen willst

Viele Menschen hassen Papierkram oder Texten und infolgedessen setzen sie diese Aufgaben an den unteren Rand des Haufens. Nun, wenn Du eine bestimme Aufgabe nicht tun willst dann versuchen es auch nicht und vergiss es, outsourcen es einfach. Es ist der viel besserer Geschäftssinn.

The following two tabs change content below.
Entdecke neue Informationen und lerne immer wieder neue Leute kennen, diese News will ich mit Euch teilen und werden von mir über Text, Audio oder Video veröffentlicht. Mein Buch "Outsourcing for beginner" ist seit April 2014 auf Amazon erhältlich - http://www.derinterviewer.com/ebook